Archiv der Kategorie: Blogparade

Die BlogABC Blogparade

Die BlogABC Blogparade

Burkhard Asmuth hat in seinem Blog zur BlogABC Blogparade aufgerufen. Im Rahmen dieser Blogparade soll jeder teilnehmende Blogger zu jedem Buchstaben des Alphabets seine Gedanken zu einem Begriff rund um das Thema bloggen beleuchten. Denn zum Thema „Bloggen“ gibt es so viele verschiedene Sichtweisen, Schwerpunkte und Ausrichtungen wie Blogger selbst. Hier also mein BlogABC für Rat & Tat Marketing.

A wie Aufmerksamkeitskurve

Die Aufmerksamkeitskurve der Leser eines Blogs nimmt mit jeder Zeile, die er liest, messbar ab. Darum sollte man seine Beiträge möglichst so verfassen, dass die Kernbotschaft des Beitrags bereits am Anfang eines Artikels steht. A könnte hier also auch für „Anfang“ stehen.

B wie Bloggen

Als ich 2006 mein erstes Blog, damals die „Marketing-Oase“, startete, gelang es mir noch Weiterlesen

Google Plus Communities

Blogparade: Alles rund um GooglePlus

Alexander Lieberecht von Techniksurfer veranstaltet aktuell eine Blogparade zum Thema Alles rund um Google+. Weil ich zu den Nutzern erster Stunde gehöre und es sehr schade finde, dass Google+ nie so richtig angekommen zu sein scheint, habe ich mich entschieden, an dieser Blogparade teilzunehmen.

Alexander stellt in seinem Beitrag 12 Fragen, die ich gerne als Vorlage nutze und beantworte:

1. Seit wann bist du bei GooglePlus, kannst du dich daran entsinnen? Wenn du möchtest kannst du auch deine Accounts und Seiten verlinken.

Wenn ich mich recht erinnere, gab es anfangs keinen freien Zugang zu Google+, sondern ein Invite-System, das heißt, man musste von einem Google+-Mitglied eingeladen werden und hatte nach Annahme der Einladung seinerseits 30 und später 99 Einladungen zur Verfügung. Ich fand einen Kontakt über XING, habe dort die Frau angeschrieben und gebeten, mich

Weiterlesen

Foto eines Baukastens

Ist es möglich, mit einem Homepage-Baukasten professionelle Websites zu erstellen?

Foto eines Baukastens

Quelle: istockphoto.com

Manuela Potthast hat mir ein Blogstöckchen zugeworfen, das ich im Rahmen ihrer kleinen Blogparade auf Beschäftigungs-Therapie.de gern aufgreife. Meine Kunden sind ja bekanntermaßen vorwiegend kleine und mittelständische Unternehmer. Da die Marketing-Budgets in dieser Zielgruppe im Allgemeinen eher überschaubar sind, begegnen mir zum Beginn unserer Zusammenarbeit immer wieder Websites, die mit Homepage-Baukästen erstellt wurden. In der Regel genügen diese professionellen Ansprüchen leider nicht.

Wo liegen die Hauptprobleme der Homepage-Baukästen?

Die Versprechen der Baukasten-Anbieter sind vollmundig: „Der XYZ-Homepage Baukasten konfiguriert Ihre Homepage quasi von selbst.“ oder auch „professionelle Designs sind bereits eingebaut“ und „Die komplette Websiteerstellung erfolgt mit nur wenigen Klicks.“ Aber stimmt das wirklich?

Technisch gesehen halten alle Anbieter ihre Versprechen weitestgehend auch ein. Es genügen tatsächlich wenige Klicks, um eine Website zu erstellen. Doch die Ergebnisse sind in der Regel trotzdem alles andere als professionell. Woran liegt das?

Der Unterschied zwischen Können und Wollen

Auch wenn viele Menschen gutes von schlechtem Design unterscheiden können – etwas Weiterlesen

Lieblingstasse

Blogparade Lieblingstasse

Schon Anfang Januar rief Stefan Evertz in seinem Blog hirnrinde.de dazu auf, einen Bericht über die eigene Lieblingstasse für seine Blogparade zu verfassen. Spontan hatte ich Lust, daran teilzunehmen, denn aufgrund zahlreicher Kundenprojekte musste ich seit Oktober letzten Jahres ungewollt eine Blogpause einlegen.

Nun finde ich – kurz vor Toresschluss – endlich ein paar Minuten, um auch meine Lieblingstasse vorzustellen. Und welch schöneren Einstieg gibt es, als mit einer Blogparade wieder mit dem regelmäßigen Bloggen zu beginnen?!

Und was ist mit Tee?

Bei einer schnellen Durchsicht der bisher verfassten Beiträge fiel mir auf, dass die meisten doch passionierte Kaffeetrinker sind. Ich gehöre zur Teefraktion, auch wenn ich eine gute Tasse Kaffee keinesfalls verschmähe – leider ist mein Magen davon nicht ganz so begeistert.

Und was ist nun so toll an dieser Tasse?

Für mich ist diese Tasse einfach perfekt: Weiterlesen